Vor den Wahlen

Passend zum Geplänkel der letzten Wochen hat die Frau Nahles von der SPD ein Interview gegeben. Da erklärt sie auch gleich, warum ich diese Partei dieses Mal sicher nicht wähle. Sie sagt in jedem zweiten Satz “Arbeitsplätze” und meint dabei, Konzernen in Seenot Geld hinterher zu schmeissen. (Aber die Reichensteuer wird es sicher wieder rausreissen…)

Ich wünschte ja, es gäbe Parteien die so einen Kampfgeist bei den Bürgerrechten zeigen würden – inzwischen wird es ziemlich schwer, noch eine Wahl zu treffen. Und langsam fürchte ich, mein Kreuz wird irgendwann an einer Stelle landen, wo ich es nie haben wollte.

Wie auch immer, die Unterlagen sind bestellt.

Armer reicher Mann

Auch von hier unten verfolge ich noch manchmal was in Germanenrepublik von sich geht. Nicht das es hier uninteressant wäre. Aber aus der Nähe ist es weniger lustig mit dem Silvio als von der anderen Seite der Alpen aussieht. Das hebe ich mir für ein andermal auf.

Aber immerhin: In Deutschland gibt es auch lustige Leute. Den Herrn Ackermann von der Deutschen Bank zum Beispiel – der ist gerade an allem schuld. Er kann einem fast ein bisschen leid tun. Verzichtet er auf seinen Bonus, ist es nicht recht – verdient hat er den ja sowieso nicht. Behalten wäre natürlich auch nicht so gut angkommen. Auf jeden Fall stehen die Tatort-Komissare Schlange um ihn zu verhaften. Wahrscheinlich könnte er sogar ins Kloster nach Tibet gehen, es würde nichts helfen.

Continue reading “Armer reicher Mann”

Things no one never needs

One of the things that immediately sent me into “bullshit alert” mode lately was the mention of the (in)famous OLPC (One Laptop Per Child) initiative. For those who don’t know, the idea behind this is to build a 100$ laptop computer that is to be bought be governments and NGOs, and handed out to children in developing countries.

What a brilliantly useless idea.

If you’re really nice, you could say a bunch of computing people tried to use their special skills to help disadvantaged kids. Unfortunately, they couldn’t come up with anything very helpful.
Continue reading “Things no one never needs”

Amok im Geiste

Nach dem Amoklauf von Emsdetten ist auch die Diskussion um die “Killerspiele” wieder da. Das war zu erwarten. Die üblichen Verdächtigen sind alle mit dabei; teilweise sogar mit einem Elan, wie man ihn bei so langweiligen Themen wie Rente, Arbeit und Mehrwertsteuer nicht gesehen hat.

Einen der peinlichsten Höhepunkte dieser peinlichen Diskussion liefert allerdings Bernd Graff von der Süddeutschen Zeitung.

Continue reading “Amok im Geiste”

FON revisited

Those FON guys now unveiled their complete billing system. And, as if to prove my point from the last post, they included this in their FAQ:

We then reinvest the money from Aliens to subsidize FON Social Routers throughout the world, especially in those areas most affected by the digital divide. This allows us FONeros to roam the earth with greater freedom and for there to be little bit more equality in the world.

Yeah. More equality by subsidising wireless routers to people who can afford broadband Internet connections. Get real.

I really wonder if this is really astroturf, or just silly. Well, at least it’s better than chocking potential customers in online ads, like most ISPs do…

On the pro side, you can now get a subsidized route for just 5 Euros/Dollars. And if you manage to connect to one of the hotspots, it’s dirt cheap: 3 Money units per day.

Blog at WordPress.com.

Up ↑

%d bloggers like this: